Paul Braunsteiner: Die fremde Ausländerin

Es beginnt ganz harmlos: Gestängevereinsmitglied Rotbrauner wird von Obervollgestängemann Blaugrauer für das Verschwinden des gesamten Festgestänges aus dem Vereinsgestängehaus in Untergestäng verantwortlich gemacht. So weit, so unnormal. Wenn nicht kurz darauf die Frau des Obervollgestängemanns Blaugrauer erschlagen vom Hochgestängehaltekasten aufgefunden worden wäre. Die erste Tote von noch so Einigen, die ihr Schicksal teilen sollten. Sofort macht sich der dort urlaubende Oberhauptkommissar Brunzer, eine Legende seines Faches, an die Aufklärung dieses Falls. Doch zunächst schlägt die Turmuhr sieben.

 

Paul Braunsteiner: Die fremde Ausländerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.