Wolfgang Ehmer: Blinde Flecken

Kindesmisshandlung ist offensichtlich und doch offensichtlich nur ganz schwer zu erkennen. Kindesmisshandlung ist in unserer Gesellschaft strafbar und natürlich moralisch mehr als nur verwerflich. Das ist allen klar, und dennoch schauen fast alle weg, wenn es in unserer Umgebung passiert.
Wolfgang Ehmer schildert in diesem Roman sauber, chronologisch, Stück für Stück, Mensch für Mensch, wie und warum es Nachbarn, ein Arzt, eine Anwältin und Behörden schaffen, die ganz offensichtliche Misshandlung des kleinen Philipp einfach nicht zur Kenntnis zu nehmen, die Eltern zu entschuldigen und sich selber hinter Ausreden, Vorwänden, Verordnungen und Paragrafen zu verstecken. Nur zu menschlich, verständlich und leider fatal.
Einzig Anna Schäfer, die Pflegemutter mit einem gebrochenem Herzen, sieht das Leid des Jungen und kämpft.

 

Wolfgang Ehmer: Blinde Flecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.